90 – Ein – Aus – – – Pause

99Horizont.jpg

Den Atem spüren.

Den Rhythmus des Atems wahrnehmen

Ein – Aus – – – – – Pause

Ein – Aus – – – – – Pause

Ein – Aus – – – – – Pause

 

In jedem Atmen

komme ich an eine Grenze –

In jedem Atmen

muss ich mich auf eine Wende einlassen –

 

Im Einatmen nehme ich (Lebens-) Energie auf –

Im Ausatmen verlässt mich Dreck, Schmutz, Gift –

In der Pause stoße ich an den Horizont –

und gebe mich erneut dem wiederholenden Rhythmus hin

indem ich mich der Wende überlasse und

wieder einatme –

 

im Durchschnitt etwa

12mal in der Minute

720mal in der Stunde

17.280mal bis 20.000mal am Tag

6.307.200 im Jahr –

 

Das Atmen geschieht (fast ohne mein Zutun)

Es atmet mich –

Gott (be)atmet mich

 

12mal in der Minute kann ich

den Lebensatem Gottes von mir Besitz ergreifen lassen –

12mal in der Minute kann ich

alten Schmutz, altes Gift abgeben und neu werden –

12mal in der Minute

stehe ich vor dem Horizont –

ohne ihn zu überschreiten …

 

Im Einatmen mich vom Hauch Gottes vollkommen ergreifen lassen

beseelt werden

leben

Im Ausatmen Loslassen, entspannen

die Pause – Gottes (Atem-)Geist in mir wirken lassen –

 

Atme in mir, Heiliger Geist! Dass ich Heiliges denke.
Treibe mich, Heiliger Geist! Dass ich Heiliges tue.
Locke mich, Heiliger Geist! Dass ich Heiliges liebe.
Stärke mich, Heiliger Geist! Dass ich Heiliges behüte.
Hüte mich, Du Heiliger Geist! Dass ich es nimmermehr verliere.
(Augustinus)

 

Irgendwann –

wird das Ausatmen weitergehen –

nicht wenden –

mein Lebensatem wird den Horizont überschreiten …

 

 

 

28 Kommentare zu „90 – Ein – Aus – – – Pause

  1. Wie wichtig das Atmen ist und was es fürs Leben ,
    für jeden von uns bedeutet,
    beschreibst du gekonnt.
    Deine Erfahrung ist zu spüren und das zeugt von Tiefe und Verstehen….
    Wieder ein DANKE FÜR DICH!
    Ganz liebe Grüße mit den letzten Worten für heute,
    herzlich Monika*

    Gefällt 1 Person

  2. Grins
    Das hat mich jetzt interessiert und ich habe gestoppt –
    Wenn ich langsam und ruhig atme schaff ich keine vier in einer Minute
    Das war schon immer lustig wenn beim Arzt oder so eine sagte „Atmen Sie mal ganz langsam und ruhig“, dann schrie immer bald einer „Nicht aufhören zu atmen – weiter atmen “ 😂😂😂
    Worauf ich dann immer ganz cool zurück gab „Ich mach Yoga“ 😂😂😂

    Ansonsten:
    Ganz wunderbare Worte
    🖒🖒🖒🖒🖒

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s