61 – Wir lassen nur die Hand los,

61Adieu

Wenn wirkich

letzter

Abschied

ansteht –

 

Wenn wirklich

alles

anders

wird –

 

Wenn wirklich

die erste Etappe

meiner Reise

endet –

 

Wenn wirklich

die Tür

zur Zukunft

sich öffnet –

 

Wenn wirklich

mein Werden

in Geworden-Sein

sich wandelt –

 

Dann wünsch ich mir

dass meine Lieben

– (Am intensivsten ist die Nähe beim Abschied.) –

mit mir

gemeinsam

sagen

Adieu und Tschüss

 

 

 

Denn:

Ohne Abschied gibt’s kein Wiedersehen.

(Ludin, W.)

 

Wir lassen nur die Hand los,

nicht den Menschen!

(Maggauer-Kirsche, A.)

 

10 Kommentare zu „61 – Wir lassen nur die Hand los,

  1. Das Letzte, was uns loslässt, ist unser Atem, äußeres Zeichen unseres Lebens. Unsere Atemzüge sind bereits gezählt, mit jedem weiteren gehen wir dem Aufatmen bei Gott entgegen. Hier atmen unsere Lungen Luft, damit wir leben, in der Ewigkeit Liebe.

    Gefällt 2 Personen

  2. Noch einmal eine kurze Entschuldigung:
    Heute habe ich bemerkt, dass durch die Umstellung auf das neue Erscheinungsbild der Seite, was mit dem Menü etwas mehr Übersichtlichkeit erreichen soll, leider auf der Seite „Zum Weiterhlesen, -hören, -denken“ ein großer Teil der Informationen verschwunden ist.
    Ich habe versucht, alles wieder ordentlich zusammen zu stellen.
    Bitte nochmals um Entschuldigung, falls vereinzelt Links ins Nichts führten!

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s