13 – Emotionen pflegen sich nach einiger Zeit zu verflüchtigen …

13 - Nachwelt

Nachwelt ist Ohneunswelt.

Richter, M.

 

Was bleibt, wenn ich weg bin?

In der Ohnemirwelt?

Liegt es an mir, dies zu bestimmen?

Habe ich einen Einfluss darauf?

Bleibt überhaupt etwas?

(Manche) Dinge, die ich jetzt mein Eigen nenne, werden mich überdauern.

Werden sie mich (er)halten – für die, die bleiben?

… und was, wenn auch die Dauer der Dinge endet?

 

Was bleibt? Was hat Bestand?

Muss etwas Bestand haben?

Muss ich hier bleiben, Bestand haben?

 

So viele Fragen!

Nachwelt ist Nachmirwelt.

Ob sie eine Ohnemirwelt ist?
Ich stelle mir vor, dass ich das mitbestimme

Auch wenn die Emotionen, die ich in meiner Welt, meinem Leben entzündet habe, sich mit meinem Gehen mit der Zeit verflüchtigen,

… was sie angerichtet haben, das hat Bestand.

Schwöbel, W.

 

6 Kommentare zu „13 – Emotionen pflegen sich nach einiger Zeit zu verflüchtigen …

  1. Eine Frage des Glaubens – es wird schon weiter gehen, hinter der großen Mauer. Los gelöst vom ich, aber geladen mit dem erlernten Gefühlen. Vielleicht dürfen wir eine Weile ruhen, bis wir wiederkommen dürfen/müssen, je nach Sichtweise. Ein Leben reicht nicht, um all den Unrat loszuwerden …

    Anfang und Ende – mein Sohn war noch klein. Da kam die Frage nach Geburt und Tod, und ob das für alles auf Erden wohl gelten mag. Ich sagt, ja, ausnahmslos alles hat einen Anfang und ein Ende, eine Geburt und einen Tod, wenn man so will.

    Auch Steine, Papa?
    Auch Steine, nur in viel größeren Zeiten als unsere Lebenszeit.

    Wieder daheim, hat er das seiner Mutter berichtet.
    Papa hat gesagt, Steine leben.
    – Kurze Pause auf der anderen Seite –
    Dein Vater spinnt.

    Tut er nicht 🙂

    Lieben Gruß !

    Gefällt 1 Person

    1. Tut er nicht! Jedenfalls nicht wenn man über das umgangssprachliche Verständnis des Begriffes hinausdenkt! Im Begriff ’spinnen‘ steckt ja auch die Bedeutung: nachdenken -sinnen, soch Gedanken machen, träumen … –
      Wer wollte da nicht spinnen?
      Schönen Tag!

      Gefällt 1 Person

  2. Ich stelle mir vor, dass ich in der nachmirwelt als ich nicht mehr existiere. Nicht weil ich an fernöstliche Religionen glaube sondern weil mir das die einzige logische Erklärung dafür ist, das sich „von der anderen Seite“ noch nie einer zurückgemeldet hat.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s